JU Biebergemünd

Wochenmarkt

Die Nachfrage für regionale Wochenmärkte ist in ganz Deutschland groß und nimmt trotz der anhaltenden Corona-Pandemie keinen Abbruch. Dass Biebergemünd keinen Wochenmarkt besitzt, empfinden wir als Unding. Sowohl in unserer Gemeinde als auch im engeren Umfeld gibt es viele Erzeuger, die frische und regionale Produkte anbieten und verkaufen könnten. Dieses Angebot muss und sollte sich allerdings nicht nur auf Nahrungsmittel begrenzen.

Wochenmärkte stellen die wichtigste Vertriebsform für die Vermarktung landwirtschaftlicher Produkte von Erzeugerbetrieben aus dem regionalen Umfeld dar. Nicht nur entsprechen kurze Wege vom Hersteller zum Verbraucher dem zunehmenden Wunsch breiter Bevölkerungsschichten nach nachhaltigen Produktions- und Vertriebswegen: sondern auch die Gewissheit, zu wissen, woher das Essen kommt, ob und wie es behandelt wurde, wird immer relevanter.

Auch der soziale Charakter eines Wochenmarktes als Treffpunkt wird von seinen Besuchern immer wieder hervorgehoben. Der spontane Austausch mit Bekannten und das kurze gemeinsame Verweilen macht einen Wochenmarkt auch zu einem kommunikativen Erlebnis für die Ortsansässigen – gerade nach den zuletzt sehr einsamen Zeit durch die Pandemie.

Die Planung und Umsetzung eines potentiellen Wochenmarktes muss im Einklang mit den Vorstellungen der Bürger und Bürgerinnen von Biebergemünd und Umgebung stehen. Aufgrund dessen haben wir als Junge Union und CDU eine Umfrage in Auftrag gegeben und unter die Bevölkerung gebracht, welche Produkte für sie unverzichtbar wären, an welchem Wochentag sie einen Markt präferieren würden und vieles mehr.

Anhand dieser Daten haben wir gemeinsam mit der CDU einen Antrag formuliert, welcher fraktionsübergreifend in der Gemeindevertretung von CDU, FWG und B’90/Grüne am 28. April 2021 eingebracht und mit Stimmen aller Fraktionen angenommen wurde.

Unsere Forderungen

für einen Biebergemünder Wochenmarkt

  • Der Gemeindevorstand wird aufgefordert, zu prüfen, ob die Gemeinde Biebergemünd als Betreiber eines Wochenmarktes auftreten kann und möchte
  • Der Gemeindevorstand soll die notwendigen Stellungnahmen für einen ab dem 15. September 2021 wöchentlich am Samstagvormittag stattfindenden Wochenmarkt auf den Rathausplatz Grüne Mitte bei den entsprechenden Behörden (IHK, Veterinäramt u.a.) erbitten
  • Der Gemeindevorstand soll prüfen, ob die Rolle des Marktmeisters durch einen Verwaltungsmitarbeiter, durch einen angestellten Minijobber oder durch eine dritte Person gegen Aufwandsentschädigung wahrgenommen werden kann
  • Der Gemeindevorstand soll gegebenenfalls eine entsprechende Marktsatzung erlassen.

Die ganze Pressemitteilung vom 10. Februar 2021 findest Du HIER.

Werbevideo der CDU und Junge Union für einen potentiellen Wochenmarkt in Biebergemünd
Nach oben scrollen